Turniere

Schach auf meisterlichem Niveau in München! 147 Teilnehmer aus 10 Nationen trafen sich vom 28. September bis zum 6. Oktober täglich in der "Hachinga Halle" in Unterhaching, um den Sieger der mittlerweile 39. Auflage des Münchner Offenen Internationalen Schachturniers (Kurz: OIS) unter sich auszumachen und insgesamt 6100 € an Preisgeldern zu erspielen. Aufgeteilt wurde das Turnier in eine A- und eine B-Gruppe.

Im schwierigen Feld des A-Turnieres gelang es am Ende nach 9 Runden FIDE Meister Max Hess (SC Garching 1980), sich mit 7 Punkten den Turniersieg zu sichern. Allerdings waren der Zweitplazierte Internationale Meister Christian Köpke (SC Garching 1980), der Drittplatzierte IM Soham Das (SK Tarrasch 1945 München) und Platz 4 FM Andreas Ciolek (Münchener SC 1836) exakt punktgleich mit dem Turniersieger, so dass hier die Feinwertung den Ausschlag über die Plätze gab.

Sonntag, 06 Oktober 2019 14:54

Letzte Runde beim OIS

geschrieben von

Gerade läuft die 9. und letzte Runde beim OIS in Unterhaching, und wie man sieht, werden an den ersten Brettern des A-Turniers hochinteressante Partien gespielt (die nachher natürlich wieder zum Nachspielen bereitgestellt werden).

P1060178.jpg

Sonntag, 06 Oktober 2019 14:39

OIS 2019 Schluss-Spurt

geschrieben von

Auch um 14:40 Uhr wird vorne noch gekämpft. Artur Schelle gegen Soham Das und IM Köpke gegen IM Fedorovsky sind noch am Werk. Bei Köpke - Fedorovsky hat jeder L + S + zwei Einzelbauern. Bei Schelle gegen Das dagegen ist das Brett noch ziemlich voll. Schelle hat mit Weiss Springer mehr gegen drei schwarze Bauern. Das wird noch ein heißer Tanz.

Köpke - Fedorovsky endet erwartungsgemäß remis. Im B-Turnier ist Martin Kirsch durch seinen Schwarz-Sieg alleiniger B -Sieger, ich gratuliere.

Die befürchtete Zeitnot-Schlacht zwischen Ciolek und Köpke in Runde 8 blieb aus, der weiße König war zu gut gesichert, ein Remis war die Folge. Dafür gab es eine interessante Gewinnführung im Endspiel in der Partie von IM Fedorovsky gegen IM Belezky. Max Hess konnte gegen unseren Jung-Star Nicolas Mooser gewinnen.

 Im A-Turnier wie im B-Turnier haben wir vor der 9. Runde ein Trio an der Spitze mit jeweils 6,5 Punkten. Nicolas Mooser wird nun in der neunten Runde versuchen, erneut in die Gruppe der ELO-Führenden vorzustoßen und Thomas Beckers zu bezwingen. Aber soeben sehe ich, dass diese Partie unentschieden ausgegangen ist. Beide "streiten" ja um den Rating-Preis DWZ unter 2000; das wird nun über die Buchholz-Wertung entschieden. Friedfertig war auch die Partie der beiden Freunde Max Hess gegen Andreas Ciolek. Aus  dem Turniersaal wird live weiter berichten, Ihr Pressewart Günter Schütz ;-)

Wir haben eine völlig neue Situation im B-Turnier. In der siebten Runde konnte Manuel Hilmer den führenden Moritz Reindl im TOP-Duell besiegen. Gleichzeitig gewannen auch Nicolas Le Masson, Markus Titz und Martin Kirsch ihre Partien. Damit bilden die hier genannten Spieelr ein Fünfer-Feld mit je 5,5 Punkten an der Spitze der Tabelle.

Im A-Turnier hat IM Christian Köpke mit Weiß den führendenen Max Hess vom Thron gestoßen. Es führen vor der siebten Runde nun Christian Köpke und Andreas Ciolek mit je 6 Punkten, wobei der IM in der Buchholz-Wertung volle fünf Punkte vorne liegt, also die deutlich stärkeren Gegner hatte. Ciolek mit Weiß gegen Köpke ist das neue Duell in Runde acht.

Freitag, 04 Oktober 2019 09:19

Jugend auf dem Vormarsch beim OIS

geschrieben von

Nachschau zu Runde 5: Max Hess ringt mit Schwarz den punktgleichen Artur Schelle nieder und wird alleiniger Tabellenführer mit einem ganzen Punkt Vorsprung.

In Runde 6 schliesst eine Quartett von Verfolgern auf, unter Führung von Soham Das und Christian Köpke. Der junge Nicolas Mooser hat am Feiertag sich auf Rang 7 vorgekämpft mit seinem Schwarz-Sieg gegen Reza Azimi. Diese Partie ist zusammen mit allen Top-Partien, also von den 18 Spitzenbrettern, auf der Turnierseite im Netz zu finden. Diese Partien können am Bildschirm nachgespielt werden. Im B-Turnier ist Moritz Reindl mit 5,5 und einem vollen Punkt Vorsprung alleiniger "Chef im Ring".

Heute wird Christian Köpke mit Weiß den Tabellenführer Max Hess ab 18 Uhr testen. Am Samstag geht es dann um 14 Uhr weiter in Unterhaching.

Mittwoch, 02 Oktober 2019 21:01

OIS 5. Runde

geschrieben von

Wie man sieht, geht es auch in der 5. Runde des OIS in Unterhaching stürmisch zu:

Schirm.jpg

Mittwoch, 02 Oktober 2019 12:19

OIS Runde 4 und Vorschau Runde 5

geschrieben von

Max Hess bezwingt in Runde  vier Soham Das  mit Französisch. Nach 1.e4 e6 2. d4 d5 3. Sc3 kam Soham Das gestern ins Grübeln, welche Variante er wählen soll. Senior Artur Schelle schlug gleichzeitig IM Christian Köpke, hoppla. Die beiden Sieger führen nun mit 4 aus 4 die Tabelle an. Damit kommt es heute abend zum Kampf der Generationen, der "Senior" Artur Schelle tritt mit Weiss gegen Max Hess an. Bester Jugendlicher ist derzeit Nicolas Mooser mit 3 aus 4.  Nicolas ist auf dem Weg, wieder über DWZ 2000 zu kommen und an seinen Erfolg im AFRO (Augsburg) anzuknüpfen, mit dortigen 5 aus 7 und einem Turniererfolg von DWZ 2086. An Brett zwei sehen wir heute abend IM Alexander Belezky gegen den Norweger FM Joachim Solberg.

Im B-Turnier besteht das Spitzenfeld derzeit aus fünf Spielern, die alle 3,5 Punkte aus vier Runden haben.

Achtung, am Feiertag morgen beginnt die Runde 6 schon um 14 Uhr. Ihr Berichterstatter wird am Donnerstag nach dem Jugendopen in Moosach wieder vor Ort sein.

Montag, 30 September 2019 15:16

Diese Woche in Unterhaching...

geschrieben von

Viele Köpfe müssen diese Woche beim Offenen Internationalen Schachturnier gestützt werden.

collage30.jpg

Montag, 30 September 2019 12:06

OIS Runde 3, es wird ernst

geschrieben von

Es wird ernst im A-Turnier, die ersten Spitzenpaarungen stehen an. Die anmutige Marharyta Khrapko vom Roten Turm führt die Tabelle an. Sie muss mit Schwarz gegen IM Belezky einen ersten Härtetest aufnehmen. Und unser indischer Teilnehmer Soham Das hat heute 17. Geburtstag, aber Geschenke auf dem Brett wird er von Bernard Czap  kaum erhalten. An Brett 1 sehen wir den Norweger FM Joachim Solberg mit Weiß gegen den Elo-Favoriten Fedorovsky vom FC Bayern. Mit 2 aus 2 hat Andriy Manucharyan eine zulässige Auszeit genommen, da ihm die Schule am heutigen Montag bis 16 Uhr einiges abverlangt. Aber am Dienstag wird er wieder antreten in der Hachinga-Halle.

Im B-Turnier haben wir heute ein echtes Spitzenduell zwischen Reinhard Klein und Moritz Reindl, Rang 3 gegen Rang  2 aus der momentanen Tabelle. Und am Demo-Brett gibt es wieder Aufgaben zu sehen. Auf dem großen Brett die Stellung vom Sonntag, heute mit Lösung. Auf dem kleinen Brett die heutige Aufgabe, die GM Salo Flohr NICHT lösen konnte, er hatte seinerzeit schlicht aufgegeben. Die Lösung gibt es am Dienstag am Demo-Brett. 

Samstag, 28 September 2019 19:41

Das 39. OIS hat begonnen

geschrieben von
Das OIS 2019 ist mit 147 Spielern aus 10 Nationen gestartet. Die beiden angekündigten GM sind uns zwar verlorengegangen, aber wir haben immerhin 4 IM und 4 FM am Brett. 
Mit dem jungen Soham Das aus Indien (Mitglied bei Tarrasch 1945 München) ist ein echter Rivale für die üblichen Münchner Anwärter auf die Spitzenplätze im Feld. Seine letzten beide Turniere hat der Jugendliche mit einer Erfolgszahl (Performance) von 2511 und 2594 abgeschlossen.
 das.jpg
 
Dienstag, 17 September 2019 22:05

Noch 100 Stunden bis zum OIS 2019

geschrieben von

Das OIS 2019 startet in 100 Stunden am Samstag 28. September in Unterhaching, 15:30 Uhr ist deadline. Wir haben schon 126 Voranmeldungen (Stand 18. September). Damit werden wir die Anzahl vom Vorjahr von 136 Teilnehmer wohl deutlich übertreffen, wunderbar. Aktuell sind 2 GM, 2 IM und 3 FM auf der Starterliste.

Die Senioren-Einzelmeisterschaft ist dieses Jahr zum siebten Mal ausgetragen worden, und zum vierten Mal heißt der Sieger Boris Miskevicer (SG Schwabing München Nord). Diesmal schaffte er sogar 7 Punkte aus 7 Runden und stand schon nach der 6. Runde als Sieger fest.
Auf den Plätzen 2 und 3 folgen Josef Marschall (MSC 1836) und Heinz-Georg Lehnhoff (FC Bayern), beide mit 5 Punkten.

Der erstmals vergebene Nestorenpreis für den besten Nestoren (Jahrgang 1944 und älter) ging an Dr. Thomas Mack (SK Tarrasch) auf Platz 6.

Kurioserweise gingen die beiden Wertungspreise an den ältesten und den jüngsten Teilnehmer des Turniers:
Der Beste mit DWZ unter 1700 war Jean Bausch (SC Unterhaching), der Beste mit DWZ unter 1500 war Heinrich Strunz (SG Schwabing).

Turnierleiter war in bewährter Manier Martin Bauer.

treppchen.jpg width=

Weitere Daten und Bilder sind auf der Turnierseite zu finden.

Seite 1 von 24
   

Aktuelle Ausschreibungen  

13. Oktober bis 12. Januar

14. Oktober bis 8. Mai

21. Oktober bis 3. April

17. November

   
© Schach-Bezirksverband München e.V. im Bayerischen Schachbund