Mit der Verbandsversammlung am 04.02.2017 ist eine Ära im Münchner Schach zu Ende gegangen. Nach 18 Jahren an der Spitze des Bezirksverbandes kandidierte Erika Stegmaier nicht mehr für das Amt der 1. Vorsitzenden. Nicht ohne Wehmut resümierte sie ihre Amtszeit und sprach mit Stolz über das Team im Bezirksverband, das sie in den zurückliegenden Jahren aufgebaut und geleitet hat. Ihr vornehmliches Augenmerk habe immer auf der Erarbeitung von Lösungen für die Probleme und Bedürfnisse der Schachspieler gelegen.

Im Rahmen der Verbandsversammlung des Schach-Bezirksverbands München e.V. am 04.02.2017 standen turnusgemäß Neuwahlen der Mitglieder des Vorstands bzw. des Verbandsausschusses sowie weiterer Funktionsträger auf dem Programm.

Zentrales Thema der Verbandsversammlung des Schach-Bezirksverbands München am 04.02.2017 war die umfassende Neuorganisation der Münchner Mannschaftsmeisterschaft. Hierzu lagen der Versammlung entsprechende Anträge der Arbeitsgruppe „MMM-Reform“ vor.

Der langjährige 1. Spielleiter des Bezirksverbandes Jean Bausch ist mit der silbernen Ehrennadel des Bezirksverbandes ausgezeichnet worden.

Seit Freitag wird in der Hachinga Halle in Unterhaching die Münchner Einzelmeisterschaft ausgetragen. Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte die Vorsitzende des Schachbezirks Erika Stegmaier die 111 Teilnehmer und erinnerte an den Schachfreund Zeljko Cajkovski, der ein regelmäßiger Teilnehmer des Turniers war und leider im vergangenen November im Alter von 91 Jahren unerwartet verstorben ist.

Das Turnier geht dieses Jahr über 9 Runden an 3 Wochenenden. Erstmals seit vielen Jahren wird auch wieder die Meisterklasse als Vollrundenturnier ausgerichtet. Nach 2 Runden liegen dort Andreas Ciolek und Artur Schelle an der Spitze.

Das Turnier wird geleitet von Tobias Stempfle (FIDE-Schiedsrichter) und Jan Englert (Nationaler Schiedsrichter).

p1000978

Zeljko Cajkovski beim OIS 2015

mem1

MEM 2017

Der SV Weiß-Blau Allianz hat im Finale des Ligapokals mit 4:0 gegen den SC Haar 1931 gewonnen und ist damit Münchner Ligapokalsieger 2016/2017. Herzlichen Glückwunsch!

Das kleine Finale zwischen dem SC Tarrasch 45 München und dem SC Roter Turm Altstadt ging ebenfalls 0:4 aus, allerdings leider kampflos.

Das Foto von Konrad Bumes zeigt 3 der 4 Allianz-Spieler sowie ihren Coach und Vorsitzenden -
von links nach rechts: Markus Mayer (Brett 4), Mikko Kivisto (Brett 1), Jan Helbig (Brett 2), Werner Seifert (Coach).
(Peter Uebele, Brett 3, war schon gegangen.)

 wballianz
Dienstag, 10 Januar 2017 21:42

MSEM 2016/2017 verschoben

geschrieben von

Da sich trotz mehrmaliger Aufrufer kein Ausrichter gefunden hat, und die anmietbaren (und bezahlbaren) Spiellokale an dem geplanten Termin ebenfalls nicht zur Verfügung stehen, sind wir leider gezwungen, die offene Münchner Schnellschach-Einzelmeisterschaft vom kommenden Wochenende auf einen späteren Termin zu verschieben.

Wir würden uns sehr freuen, wenn sich doch noch ein Verein finden würde, der uns ein Lokal zur Verfügung stellen könnte. Material und Turnierleitung kann vom Bezirk gestellt werden. Falls Ihr dafür eine Möglichkeit seht, bitte ich um eine Meldung bei der Spielleitung.

Donnerstag, 05 Januar 2017 12:47

RAMADA-Cup jetzt auch in München

geschrieben von
RAMADA-Cup - unter diesem Namen ist die Deutsche Schach-Amateurmeisterschaft (DSAM) zu einem der beliebtesten Schachturniere in Deutschland geworden. Zu den bisher sechs Vorrunden, die wegen des Verbreitungsgebiets der Namen-gebenden Hotelkette vorwiegend im norddeutschen Raum stattfinden, gesellt sich im Spieljahr 2017/18 noch eine siebte Vorrunde in dem neu errichteten Hotel in München-Riem.
Termin ist das Wochenende vom 27. bis 29. April 2018.
Weitere Einzelheiten siehe die Webseite der Turnierserie: www.ramada-cup.de
Dienstag, 13 Dezember 2016 19:59

Ausschreibung der MMM 2017

geschrieben von

Die Ausschreibung der Münchner Mannschaftsmeisterschaft ist veröffentlicht. Abhängig von der Abstimmung zum geplanten Antrag zur MMM-Reform ergeben sich eventuell noch Änderungen in den Auf- und Abstiegsregeln.

senhaar

Härtetest für Seniorennerven: Eine dramatische Schlussrunde der 1. Seniorenliga München (MSenMM 2016/2017) inszenierte einen Showdown zwischen den zwei punktgleichen Tabellenführern SC Haar 1931 1 und SC Garching 1980 1. Gleichzeitig saß ihnen der SC Tarrasch 45 München 1 im Nacken, der bei einem Kantersieg gegen den Tabellenletzten SG Schwabing München Nord 1 selber noch Chancen auf den Meistertitel hatte, falls das Spitzenduell unentschieden enden würde. Tatsächlich gewann SC Tarrasch üppig mit 3,5:0,5, aber auch die Spitzenbegegnung fand mit 3:1 einen Sieger, und der heißt SC Haar 1931 1 und darf sich Münchner Überraschungs-Seniorenmeister nennen (nach Beinahe-Abstieg im Vorjahr).

   
© Schach-Bezirksverband München e.V.